HOW TO GET THE PERFECT SHOT | PART I

Ihr möchtet schöne Poledance-Bilder?! Unbedingt – aber wie? Hier bekommt Ihr schon mal erste brauchbare Tipps, wie Euer Shooting und Eure Bilder noch schöner aussehen!

 

 

The Art of Pole

The Art of Pole

I.) Planung ist A L L E S

Schöne Bilder zu bekommen ist eine Sache, die Planung davor ist entscheidend – das Vorher entscheidet das Nachher! Meist geht es bei einem Shooting sehr schnell, eine Pose nach der anderen ohne große Pause dazwischen, was es natürlich auch sehr kraftaufwändig macht. Schließlich geht es am Ende des Tages darum, soviele schöne Bilder und Positionen zu schaffen, wie man sich auch vorgenommen hat, ohne gefühlte 20 Stunden im Studio stehen zu müssen.

Eine Gute Planung ist daher alles! Aber was gehört alles dazu?

 

Schritt für Schritt:

1.0) DAS THEMA

Für was möchtet Ihr die Bilder? Habt Ihr einen bestimmten Anlass, ein bestimmtes Ziel oder Thema? Themen wie zum Beispiel:

“Ich möchte schöne Bilder für mich selbst haben – wo ich möglichst sportlich /athletisch oder sexy aussehe.”

“Extravagant ist immer gut. Je extremer desto besser. Ich möchte etwas beeindruckendes für mich”

“Ich möchte ein schönes Geschenk für meinen Partner, Familie oder Freunde”

“…”

Thema gefunden? Ok weiter geht’s!

 

1.5) DIE POSEN

Welche Posen (mit oder ohne Gegenstände, etc.) möchtet Ihr machen? Welche Posen könnten passen? Lasst Euch durch andere Bilder zu Eurem Thema inspirieren!

2.0.) DAS OUTFIT

Je nachdem wie Ihr Euer Thema gewählt habt, ergibt sich daraus eine Vielzahl an möglichen Outfits. High Heels oder lieber doch nicht. Sexy Frech oder Sexy Elegant. Hot oder athletisch (oder beides…). Auch hier könnt Ihr Euch durch andere Bilder inspirieren lassen. Gerne stehe ich Euch hierbei mit meiner Erfahrung zur Seite.

2.5) AUSPROBIEREN

Bilder gefunden und schon mal vorsortiert (Schwierigkeitsgrad der Pose – leicht, mittel, schwer), Lieblingspose, unbedingtes Muss)? Alles Klar! Dann probiert schon mal aus, ob Eure Posen denn auch tatsächlich so „einfach“ funktionieren wie sie aussehen; also könnt Ihr diese Positionen überhaupt selber umsetzen und diese „relativ“ entspannt und möglichst schmerzfrei für mindestens 6 – 12 Sekunden halten? Sehen die Positionen genau so bei Euch aus wie auf der Vorlage oder macht Eure Beschaffenheit oder einfach mal die Anatomie faxen? VORSICHT: Reinzwingen und Schmerzen haben BRINGT GAR NICHTS und ist fehl am Platz!!! Ihr demotiviert Euch nur selbst, also lieber auf zur nächsten Pose … es gibt genug! Auch Eurer eigenen Kreativität ist hier ein Platz geboten.

3.0) ERLERNEN

Habt Ihr noch genügend Zeit? Dann könntet Ihr auch Euer privates Poletraining zuhause etwas umstrukturieren: Weniger Choreographie tanzen und mehr Posing üben. Personal Training hilft auch sehr gut, am besten mit einer schön strukturierten Vorsortierung, wie zum Beispiel: WAS wollt Ihr genau lernen. WELCHE Pose bereitet euch noch Schwierigkeiten. WIE soll die Pose aussehen. BILDER von den Posen mitnehmen. So haben wir mehr Zeit für das Wesentliche.

4.0.) HINTERGRUND

Welcher Hintergrund würde zu welcher Pose passen? Weiß, Schwarz oder eine bestimmte Farbe? Habt Ihr ganz besondere spezielle Lichtwünsche?

 

Zu 1.) Inspiration – Sammeln und finden. Je mehr Bilder von Posen, Tricks und Moves desto besser! Erstmal alles Speichern, fotographieren was ihr seht und was Euch gefällt!

 

Wo könnt Ihr suchen?

Keine Frage, Googel ist ideal für sowas! Facebook, Youtube, Fotolia (oder andere Bilderseiten) sind ebenfalls gute Anlaufstellen, aber auch Instagram hat sich als grandiose Fundgrube bewehrt. Kleiner Tipp: meist findet man natürlich nur Profibilder, extrem schwere Posen sehen doch meist am coolsten aus … aber Stopp – lasst Euch nicht beirren! Auch Level 0-3 Posen (also Beginner Moves) sehen mit ein klein wenig Liebe und Zuwendung mega stark und schwierig aus, sind aber dennoch sehr leicht zu halten! Weniger ist oft mehr, heißt, ihr bekommt einen absolut hammer Foto und müsst Euch nicht irgendwo reinquälen was Euch dann aber eh nicht gefällt, Schmerzen verursacht oder verkrampft aussieht! Einzigster Nachteil – Level 0-3 Moves sind meist schwer zu finden. Das Internet ist voll mit „Möchte-gern-ich-strecke-meine-Füße-nicht-Bilder!“ Also macht doch lieber was Einzigartiges. Tipp: Schaut Eure erlernten Choreos aus den Stunden an und macht Screenshots oder provisorisch gestellte Bilder von gefunden Posen und fragt Eure Trainerin dazu. Diese Postionen habt ihr schließlich schonmal gelernt und Euer Körper erinnert sich schneller daran. Vielleicht gibt es auch eine coole Variation dazu, die nicht viel schwerer ist. Zwei Fliegen mit einer Klappe!

 

Was könnte man für die Suche noch eingeben?

Mit # oder ohne probiert alles aus. Je nachdem was für Tricks Ihr haben wollt: Poletricks, Poleposing, Polemoves, Poleshooting, Polepics, Poleflow, Polegirl, Polelife, sexy Shooting, Gogo, Stripper, High Heels, PD Beginner moves /Intermediate /Advanced. Wenn es Euch um Posing geht, ist Don Curry auch eine super Anlaufstelle. (Ihr habt noch weitere gute Suchbegriffe? Dann gerne mit einem Kommentar darunter setzen)

 

2.0.) Outfit & Klamotten – ALLES was Du hast.

Habt Ihr schon das passende Outfit zuhause rumliegen (siehe unten), oder müsst Ihr noch eines bestellen?! Wenn ihr noch eines bestellen müsst, dann so früh wie möglich! Es gibt nichts ärgerlicheres, als das sehnlichst erwartete Paket mit den Outfits genau 1 Tag NACH dem Shooting zu bekommen (….grrrrrr) – Alles schon erlebt! Je mehr Outfits desto besser! Wir Frauen sind sowieso dafür bekannt, den Koffer immer zu voll zu machen. Jetzt haben wir einen echten Grund es zu tun. Also durchforstet Euren Kleiderschrank, alles was gut ausschaut wird auf einen Haufen geworfen. Ja und auch die Teile, die man zwar mal gekauft hatte, aber die in die Kategorie fallen „hatte-noch-nie-wirklich-einen-Grund-dieses-anzuziehen“, sind meist ideal dafür geeignet. Erstmal alles auf einen Haufen, danach kommt die Feinsortierung und eine kleine Modenschau. Ihr könnt Euch nicht entscheiden? Dann habt Ihr jetzt eine ideale Ausrede für einen mega lustigen #Sexandthecity #Mädelsabend! Deine Freundinnen oder Dein Freund können Dir bestimmt gute Tipps oder ihre/seine Meinung sagen. Wenn du Glück hast, hat vielleicht eine Freundin von Dir auch einen versteckten Schatz zu hause, den sie Dir für das Shooting leihen kann. Denkt auch nicht zu einseitig, manchmal sind auch ganz harmlos aussehende Kleidungsstücke perfekt für ein sexy oder Fitness Shooting geeignet. Wenn alle Stricke reißen, hilft Euch auch wieder Google weiter.

 

In welchen Schubladen solltet Ihr suchen?

Bei Poledance speziell, bietet sich vor allem die Unterwäsche-Schublade an (logisch): Von schön verzierter Unterwäsche bis hin zu Bodys, aber auch schöne Bikinis, sind eigentlich keine Grenzen gestetzt. Kleine Tops oder zu klein gewaschene T-Shirts.

 

Ich hoffe sehr, dass manche dieser Punkte Euch eine Hilfestellung sein konnten um schon mal erste Anregungen und Ideen für Euer perfektes Shooting zu sammeln!! Ich wünsche Euch viel Spaß beim Suchen und Finden, Ausprobieren und Anziehen!

 

Im nächsten Part erfahrt Ihr alles über folgende Themen:

Der perfekte Winkel beim Shooten

Ausrichtung: WAS muss WO hin und WARUM?

Hilfestellungen – gut gekonnt ist halb gewonnen, Hilfe ist nie verkehrt!

&

DIE perfekte Pose – wie kommt man rein und heil wieder raus? Trick 17.

INTERNATIONAL POLECAMP 2015 | Bibione

 Polecamp 2015

Mit Abstand die besten 4 Tage in diesem Jahr! Soo viele Power Frauen unter einem Dach – Deswegen auch ein großes DANKESCHÖN an Euch Mädels, für all den Spaß – die Power – den Schweiß – die Motivation – die Leidenschaft und die freude die ich mit Euch teilen durfte! Ihr wart der ABSOLUTE HAMMER. Ich hoffe wir sehen uns bald wieder – bleibt gesund und so Energie geladen wie Ihr seit!

 

 

 

 

 

Noch mehr Impressionen findet Ihr in unserer Gallery…

Find us on …

Like us on Facebook

bleib zwischenzeitlich immer auf dem Laufenden – tritt unserer Facebook Gruppe bei und erfahre alle Neuigkeiten als erster!