, , ,

NEWCOMER POLE | Wie sieht das aus?

Was machen wir eigentlich in unserem NEWCOMER POLE KURS? Ist es wirklich so schwer wie es aussieht?

Hier bekommst Du einen kleinen Einblick in unseren Poledance Einsteiger Kurs.

..

// INHALT:

Du bist ganz neu im Poledance? Prima! Dann bist Du hier genau richtig!

Nein, keine Sorge, für unseren First Polesteps Kurs benötigst Du absolut keine sportlichen und/oder tänzerischen Vorerfahrungen.Unsere First Steps (Einsteiger) Kurse beinhalten eine schön langsame Pole Choreografie. So erlernst Du Schritt für Schritt, anhand einer Choreografie an der Stange, Deine aller ersten Poledance-Figuren, Drehungen, Climbs & Tricks mit schönen Übergängen, spielerisch leicht.

.

// ABLAUF:

Ein Mini Term / Kursblock geht über 4 Wochen und beinhaltet eine Choreografie an der Stange zu einem bestimmten Song. Nach den 4 Wochen beginnt ein neuer Mini Term mit einer BRAND NEUEN CHOREO.

 ..
..

// TERMINE:

zum Aktuellen Monat findest Du immer unter KURSPLAN

..

// PROBESTUNDEN:

Du möchtest das Training bei uns kennenlernen? Kein Problem!

HIER FINDEST DU ALLE PROBESTUNDEN TERMINE.

, , ,

MOBILITY FLOW | SHORT CUT

Was ist eigentlich Mobility Flow? Hier bekommst Du einen kleinen Einblick in unsere Mobility & Flexibility Kurseinheit.

MOBILITY FLOW | KURS TERMINE & INFORMATIONEN

 

// INHALT:

Mobility Flow ist eine Sammelbezeichnung für alle Haltungen und Bewegungen, welche in Sequenzen und Flows zusammengefasst werden und dazu dienen, den Bewegungsradius (Range of Motion) der einzelnen Gelenkstrukturen zu erweitern, die damit verbunden gesamten faszialen Ketten zu lockern und damit die Flexibilität nachhaltig zu verbessern.
Dieses Bewegungskonzept spielt nicht nur im Leistungssport eine immer größer werdende Rolle. Auch in der Aerial Artistik (Pole, Hoop, Silk, …) hat die Flexibilität des Sportlers (neben der Kraft) einen entscheidenen Stellenwert – und individuelle Defizite machen sich spätestens ab dem Intermediate Level (zum Teil sogar sehr deutlich) bemerkbar.
Mobility Flow bedient sich verschiedenster Schwierigkeitsstufen – vom Anfänger bis zum Profi – und arbeitet einheitlich mit dem gesamten System des Körpers in den unterschiedlichsten Bewegungsebenen und Muskelketten. Dabei sind – neben Pilates & Yoga – neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Faszienlehre und Osteopathie ein essentieller Bestandteil dieser Trainingsform.
Ein Training, welches nicht nur die aktive Flexibilität verbessert, sondern auch die großen Muskelketten und einzelne Bewegungsbereiche Deines Körpers systematisch lockert – mit sofort spürbaren Veränderungen! Für alle, die nicht nur ihre Rückbeugen, Splits, Rotationen und Seitneigungen in ganz neuer Tiefe ausführen möchten, sondern dabei auch noch gesund bleiben möchten.